Die Kunst des dosierten Schmierens

 

Fördern

 

Dosieren

 

 

 

Das breite Spektrum von Schmierstoffen - von hochviskosen Fetten bis zu dünnflüssigen Ölen - stellt ganz verschiedene Anforderungen an eine Förderpumpe. Für Öle können praktisch alle klassischen, in der Hydraulik bekannten Pumpen eingesetzt werden. Schmierfette folgen im Gegensatz dazu nicht den Regeln der Newton‘schen Flüssigkeiten und stellen hohe Anforderungen an das Ansaugverhalten einer Pumpe. Die häufigsten Pumpen zum optimalen und wirtschaftlichen Fördern von hochviskosen Schmierstoffen (NLGI Klasse 1 bis 3) sind nach wie vor pneumatische Kolbenpumpen. Bei langen Zufuhrleitungen sind Drücke von 50 bar bis 150 bar üblich und für eine Kolbenpumpe problemlos erreichbar.

 

image001.jpg


image003.png

 

                            

Fette und Öle können auf verschiedene Arten appliziert werden. In der Praxis haben sich für Montageprozesse vor allem volumetrische Dosierventile bewährt. Ein wesentlicher Vorteil dieser Ventile liegt in der Einfachheit und Zuverlässigkeit. Ein volumetrisches Dosierventil besteht aus einer verstellbaren Dosierkammer für das Medium sowie einem integrierten pneumatischen Zylinder für die Steuerung. Das Medium wird direkt aus dem Original-Schmierstoffgebinde via einer pneumatischen Kolbenpumpe gefördert. Angesteuert wird das Ventil über ein einfaches pneumatisches 5/2-Wege Ventil.

 

 

Contact
  • Tel 0032 (0)51 31 62 05
  • Fax 0032 (0)51 30 96 21
  • E-mail: info@pomac.be
    Marken